Sonntag, 10. Mai 2015

Let's cook together // Dreierlei auf's Brot

Heute ist wieder der 10. und Zeit für "Let's cook together" von Ina. Das Thema für den Monat Mai ist "Schnittchenzeit - her mit Eurem Lieblingsaufstrich". Und da ich mich nicht für nur einen Aufstrich entscheiden konnte oder wollte, sind es gleich drei geworden. Dabei handelt es sich zwar eher um die Klassiker, aber das sind tatsächlich meine Lieblingsaufstriche. Die gehen einfach immer und überall, und zwar:

Eieraufstrich
Obatzt'n - DER Klassiker bei uns in Bayern
Räucherlachs-Ricotta-Aufstrich
mit Walnüssen


Die folgenden Rezepte reichen jeweils ca. für eine volle Müslischale.


Eieraufstrich

6 Eier
8 EL Mayonaise
2 TL mittelscharfer Senf
Salz, Pfeffer
Schnittlauch

Die Eier in 8 Minuten hart kochen, in kaltem Wasser abschrecken und abkühlen lassen. Danach schälen und in kleine Würfel schneiden. In eine Schüssel geben und mit einer Gabel mit den restlichen Zutaten vermischen bzw. abschmecken.


Obatzt'n
(Käsecreme)

1/2 Zwiebel
100 g Camembert
100 g würziger Weichkäse 
(z.B. Geramont würzig od. Limburger)
50 g weiche Butter
1 TL Paprikapulver
Salz, Pfeffer
evtl. etwas Schnittlauch

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Die zwei Käse und die Butter auch in Würfel schneiden und mit der Zwiebel in einer Schüssel oder einem tiefen Teller mit einer Gabel ordentlich zerdrücken und vermischen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Weg mag, kann auch hier noch etwas Schnittlauch zugeben.


Räucherlachs-Ricotta-Aufstrich mit Walnüssen

250 g Ricotta (alt. Frischkäse)
200 g Räucherlachs
2 EL gehackte Walnüsse
1 TL Sahne-Meerettich
1 - 2 EL gehackter Dill
Salz, Pfeffer

Den Räucherlachs in feine Stückchen schneiden und in einer Schüssel mit dem Ricotta, Meerrettich und Walnüssen vermischen. Mit Dill nach Geschmack und Salz und Pfeffer wieder abschmecken.
***
Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntagnachmittag und allen
Muttis einen schönen Muttertag.
Gerne hätte ich auch meiner Mama einen Kuchen gebacken und ihr
gesagt, dass ich sie lieb habe.
So tue ich es in Gedanken.

Liebe Grüße
Nicole

Donnerstag, 7. Mai 2015

Himbeer-Schoki-Tartelettes

Ich konnte letztens einfach nicht dran vorbei gehen. Die kleinen Himbeeren in der Schale haben laut gerufen "nimm uns mit, nimm uns mit"!... Erst habe ich sie links liegen lassen, musste dann aber nochmal umdrehen und sie ins Körbchen packen. Jaaaa, ich weiß, saisonal einkaufen und so. Aber manchmal geht es halt nicht anders ;-) Tja und zu Hause standen sie dann da. Was macht ich nur mit Euch? Aber ich wollte auch schon lange meine Tarteletteförmchen einweihen, die ich mir vor Monaten gekauft habe. Somit wurden dann kleine Himbeer-Tartelettes mit Schokoladennote draus.


Für 4 kleine Tartelettes

200 g Mehl
60 g Zucker
120 g Butter
3 EL Kakao
Linsen zum Blindbacken

ca. 100 g Himbeeren (auch TK) +
einige zur Deko
250+100 g Sahne
50 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Päckchen Vanillezucker
3 Blatt Gelatine
3 EL Kokosraspeln
75 g Schokolade
 


Aus Mehl, Zucker, Butter und Kakao einen Mürbteig kneten. Wenn es zu trocken ist und sich nicht verbindet, etwas mehr weiche Butter einkneten. Den Teig in Frischhaltefolie für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Den Teig in 4 Teile teilen. Die Förmchen habe ich etwas eingefettet. Da der Mürbteig recht brüchig ist, rolle ich diesen immer gleich auf Backpapier aus und lege dieses mit dem Tieg nach unten über die Förmchen und lassen so den Teig in die Förmchen gleiten und ziehe das Backpapier oben ab. Den Teig dann am Boden und den Rand drücken. Dies mit allen 4 Förmchen machen. Dann jeweils ein Stück Backpapier auf den Teig legen und mit trockenen Linsen befüllen. Das verhindert, dass der Teig im Backofen aufgeht. Die Böden nun ca. 15 Minuten bei 175°C backen. Die Böden vollständig abkühlen lassen. Zum Befüllen habe ich sie danach noch in der Form gelassen.

Für die Creme Himbeeren auftauen lassen bzw. waschen und mit einer Gabel etwas zerdrücken, dass noch kleine Stücke drin sind. 250 g Sahne mit Zucker und der Vanilleschote aufkochen, ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die Vanilleschote entfernen und die Himbeeren zugeben. Unter ständigem Rühren die in kaltem Wasser eingeweichte und ausgedrückte Gelatine zugeben. Die Creme kalt stellen, bis sie beginnt, fest zu werden. Die restlichen 100 g Sahne steif schlagen. Erst Kokosraspeln, dann Sahne unter die Creme heben und wieder kalt stellen, bis sie fest wird. Dann die Creme auf die 4 Böden verteilen und ca. 1 Stunde fest werden lassen. Zum Schluss die Tartelettes mit Himbeeren und flüssiger Schokolade garnieren.


 Soo, ich geh mich nun auf's Sofa kuscheln. Morgen ist ja schon wieder Freitag und das Wochenende steht vor der Tür *freu* Macht es Euch schön!

Liebe Grüße
Nicole
designed with love by beautiful dawn designs