Dienstag, 23. Februar 2016

Kokos-Schoko-Knuspermüsli

Juhuu, lange habe ich es mir vorgenommen und nun endlich mal gemacht. Und zwar Müsli selber gemacht, nach meinem Geschmack, so wie ich es gerne hätte. Das kann man sich natürlich auch auf diversen Internetseiten zusammen stellen, aaaaber dann ist es nicht selbst gemacht und wahrscheinlich auch teurer. Und ich muss sagen, es ist echt lecker geworden, ganz einfach und nicht viel Aufwand. Das werde ich definitiv öfter machen, natürlich auch in anderen Geschmacksrichtungen.



Zutaten

 100 g Dinkelflocken
100 g Haferflocken
40 g Kokosraspel
2 EL Kokoschips
2 EL Sesam weiß
100 g Honig (z.B. Akazienhonig)
1 EL Sonnenblumenöl
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
30 g Schokoraspel zartbitter


Zubereitung

Einfach alle Zutaten miteinander in einer Schüssel vermischen, auf einem Backblech verteilen und bei 200°C Umluft ca. 25 Minuten backen, bis es leicht goldgelb und knusprig wird. Dann aus dem Ofen nehmen und die Schokoraspel darüber streuen und mit einem Löffel etwas verteilen, sodass sie schön schmelzen. Dann das Müsli vollständig abkühlen lassen (dabei wird es erst richtig knusprig) und abfüllen. Ich habe jetzt leider nicht gewogen, wie viel Gramm es ingesamt geworden sind, aber für ein paar Mal Frühstück reicht es alle Mal.



Im Moment genieße ich noch meinen Resturlaub, bis es im März in der neuen Arbeit losgeht. Ich bin gespannt...

Lasst es Euch gut gehen und macht es Euch mit
einem leckeren Frühstück gemütlich!

Liebe Grüße
Nicole



Sonntag, 14. Februar 2016

Gemüselasagne - denn es darf auch mal "nur" Gemüse sein

Zum Valentinstag gibt's heute bei mir nichts herziges, denn dieser fällt bei uns jährlich aus :-) Wir gehen lieber so mal schön essen oder ich bekomme auch einfach mal so ein Blümchen von meinem Bald-Mann, denn das ist doch viel schöner.

Und wie bekomme ich jetzt die Überleitung hin vom Valentinstag zu Nudeln?? Egal...
Ich bin ja ein richtiger Nudelfan. Nudeln könnte ich ständig essen, in allen Formen und Varianten. Und Lasagne gehört auch dazu. Anstatt der typischen Lasagne Bolognese gab es bei uns letztens eine andere Variante, nämlich eine Gemüselasagne, die wollte ich schon länger mal machen. Es muss ja nicht immer Fleisch sein. Zudem fanden wir sie so auch ganz lecker.



 Zutaten für 1 Auflaufform bzw.
4 gute Portionen

1 Zucchini
1 Aubergine
2 Möhren
1 Stange Lauch
200 g Schmand
200 g geriebener Käse (z.B. Gouda)
50 g geriebener Parmesan
3 große Tomaten
300 ml passierte Tomaten
1 EL Italienische Kräuter
1-2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
3 EL Olivenöl
9-12 Lasagneblätter


Zubereitung

Das Gemüse (außer Tomaten) waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin gut andünsten. Schmand einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Für die Tomatensoße die Tomaten würfeln, den Knoblauch fein pressen und in 1 EL Olivenöl in einem Topf andünsten, dann die passierten und gewürfelten Tomaten zugeben, etwa 5 Min. köcheln lassen. Mit den italienischen Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun wird geschichtet. Etwas Gemüsemasse auf dem Boden einer Auflaufform verteilen, dann mit Lasagneplatten bedecken und etwas Tomatensoße darauf verteilen. Wer möchte, kann hier noch etwas geriebenen Käse darüber streuen. Dann wieder mit Gemüsemasse beginnen, Lasagneplatten und Tomatensoße. So lange schichten, bis alles aufgebraucht ist, mit Tomatensoße abschließen. Nun den geriebenen Käse und Parmesan auf der Lasagne verteilen und im Ofen bei 180°C ca. 30-40 Minuten überbacken, bis der Käse goldbraun ist und die Lasagneplatten weich sind.


Ich gönn' mir jetzt ein Stückchen Rotweinkuchen und vielleicht eine heiße Schokolade. Genau das richtige bei dem Regenwetter gerade da draußen. Macht es Euch gemütlich!

Liebe Grüße
Nicole



designed with love by beautiful dawn designs